16.06.2014

Engagement für die Augenhilfe Afrika soll weiter fortgesetzt werden

Der Kameruner Augenarzt Dr. med. Raoul Edgard Cheuteu freut sich über eine weitere Geräte- und Medikamentenspende der Augentagesklinik. Von seinem Besuch am Niederrhein kann er jetzt ein Biometer sowie spezielle Augenmedikamente mit zu seinen Patienten in die Region des afrikanischen Landes nehmen.

Die Gladbacher Ärzte wollen nun weitere Kollegen motivieren medizinische Hilfsmittel für die Augenhilfe Afrika und ihre Operationskampagnen gegen Blindheit in Kamerun und den benachbarten Ländern zur Verfügung zu stellen.

Dr. Cheuteu sprach abschließend eine Gegeneinladung unter Kollegen aus. Dr. Reinhard Lehmann leistete bereits schon Graue-Star-Operationen im Ärzteteam bei den Asmat in Papua und könnte für Kamerun wichtige Hilfe bringen.

Quelle: Rheinische Post vom 16.06.2014

zurück